Gartenmonat April

Was ist im Garten im April zu tun?

  • Es ist noch Pflanzzeit für Gehölze, Rosen und Stauden. Teilen und Verjüngen alter Stauden zügig abschließen.
  • Bei Bedarf Frühlingsblüher zurückschneiden (z.B. bereits verblühte Polsterstauden, zurückbleibende Lücken mit Erde füllen).
  • Letzte Winterschutzabdeckung endgültig entfernen. Spätfrostgefährdete Stauden (z.B. Tränendes Herz) lieber mit Schachtel oder Vlieshaube vor Nachfrösten schützen. Frostschutzabdeckungen niemals in der Morgensonne einer Frostnacht entfernen (erst entfernen, wenn Pflanzen sich langsam erwärmen konnten).
  • Unempfindliche Sommerblüher gegen Ende des Monats direkt ins Freiland aussäen, wenn es die Witterung zulässt.
  • Erste Rasenpflege (erster Schnitt, anschließend vertikutieren und düngen, falls Düngung noch nicht geschehen). Gegen Mooswachstum ggf. in geringen Dosierungen Kalken (z.B. mit Dolomitkalk).
  • Bis Ende des Monats noch Pflanzung von Obstbäumen und Beerensträuchern möglich.
  • Gehölzschnitt: z.B. Einfassungs-Buchs (jetzt oder Ende Juni) und Korkenzieherhasel (vor dem Austrieb).